Realschule plus Niederzissen • Die Schule mit Ausbildunsgarantie

Entstehungsgeschichte der Realschule plus in Niederzissen

Die Realschule Plus Niederzissen / Brohltalschule wurde am 01.08.2010 aus der Regionalen Schule Niederzissen überführt.

Im Schuljahr 1993/94 wurde auf Antrag des Schulträgers, der Verbandsgemeinde Brohltal sowie der mehrheitlichen Zustimmung der damaligen Gremien, die Regionale Schule in Niederzissen gegründet. Entstanden ist sie aus den beiden Grund- und Hauptschulen Burgbrohl und Niederzissen. 1970 wurde die Brohltalschule als Mittelpunktsschule eingerichtet, die wiederum die klassische Volksschule ablöste. 

Als Standort für die regionale Schule wurde 1993 die ehemalige Grund- und Hauptschule Niederzissen gewählt, die ehemalige Grund- und Hauptschule Burgbrohl wurde gleichzeitig Grundschulstandort.

Mit der Zusage der Landesregierung für die Einrichtung der Regionale Schule und der damit verbundenen Umstrukturierung des Schulwesens im Brohltal, gehörte die Verbandsgemeinde zum zweiten Block (10 Schulen) der bewilligten Standorte, nachdem bereits im Schuljahr 1992/93 (1.Block) 6 Schulen als Regionale Schulen ihren Dienst aufgenommen hatten. Die Einrichtung dieses Schultyps wurde im Land zuerst als Schulversuch geführt; sie wurden dann Regelschulen.

Die Regionalen Schulen waren neben den Dualen Oberschulen Vorläufer der jetzigen Schulform der Realschule Plus.

Unsere Schule wurde im Schuljahr 2009/2010 mit allen RGS und DOS zur Realschule Plus umgewandelt.
Dieses Angebot, zwei qualifizierte Bildungsgänge in einer Schulform anzubieten wird zum Regelangebot für das ganze Land. Dieses Angebot hatten wir schon seit 1993!

Ab dem Schuljahr 2013/2014 wird es nur noch Realschulen Plus geben. Diesen Umwandlungsprozess haben wir bereits in den 90er Jahren erfolgreich bewältigt.

Die Entwicklung der Schullandschaft zeigt, dass sich dadurch alle Realschulen Plus angleichen und sich eher durch ihre Konzepte unterscheiden.

Back to top